IMG_7872

Auswärtskampf in Burghausen

Am letzten Kampftag der regulären Saison waren die Vikings zu Gast in Burghausen. Beim Serienmeister SV Wacker Burghausen reisten die Vikings leider etwas geschwächt mit nur 9 Sportlern an, die jedoch bis zum Schluss für einen offenen und spannenden Kampf sorgten.

Den Kampfabend eröffnete unser sympathischer Norayr Hakhoyan. Norayr ging ganz ruhig in den Kampf und hat zu jeder Zeit die Kontrolle gehabt. Nach mehreren Standaktionen und einer angeordneten Bodenlage war der Kampf vorzeitig von unserem armenischen Landsmann beendet und die ersten Punkte auf dem Konto der Vikings.

Zwischenstand: 0:4

Im Schwergewicht ging unser Robert Baran gegen den Nationalkaderathleten Erik Thiele auf die Matte. Robert war über die komplette Kampfzeit Herr der Lage und konnte mit gezielten Angriffen seine Punkte holen. In beiden Runden wurde er vom Unparteiischen als Aktiverer gewertet und holte sich dafür jeweils eine Eins. Am Ende fehlten nur Sekunden für einen Sieg mit 8 Punkten Differenz. So ging es 0 zu 7 für unseren Polen aus.

Zwischenstand: 0:6

In der 61 Kilogrammklasse Freistil ging für die Vikings das Eigengewächs Sergej Vogel auf die Matte. Gegen den Europameister 2022 Vladimir Egorov konnte Sergej jedoch nicht viel entgegen setzten. Für eine Überraschung sorgte er trotzdem, indem er den Burghausener konterte und kurzzeitig in der gefährlichen Lage hatte. Am Ende wurde Sergej allergings nach einer knappen Minute ausgepunktet.

Zwischenstand: 4:6

Im Halbschwergewicht stellte sich wieder Robin Ferdinand auf die Matte und ließ sein Kämpferherz komplett dort. Seit diesem Jahr steht für die Burghausener auf diesem Gewicht Felix Baldauf, der Norweger mit deutschen Wurzeln marschierte dauerhaft Vorwärts. Zwar musste Robin in beiden Runden in die Bodenlage, aber verteidigte stark und ließ keine weiteren Wertungen zu. Im Standkampf passierte dann nicht mehr viel, sodass der Kampf mit 2 zu 0 technischen Punkten an den Burghausener ging.

Zwischenstand: 5:6

Bis 66 Kilogramm konnten wir verletzungsbedingt diesmal keinen Sportler stellen.

Halbzeitstand: 9:6

Nach der Pause ging es mit unserem Johannes Deml weiter. Dort stellten die Burghausener erstmals nach einer Dopingsperre den Franzosen Zelimkhan Khadjiev. In einem offenen Freistilkampf gaben sich die beiden Athleten nicht viel, aber der Schiedsrichter sah Johannes in Runde Eins als passiver. Nach der Aktivitätszeit schob der Burghausener unseren Viking nochmal aus der Kampfzone und erhielt einen weiteren Punkt. Im zweiten Abschnitt passierte nicht mehr viel, so ging der Kampf mit 2 zu 0 nach Burghausen.

Zwischenstand: 10:6

Bis 71 Kilogramm ging unser nächstes Eigengewächs Niklas Dorn auf die Matte. Der Viking traf auf das Talent Magomed Kartojev. Die beiden Freistilasse schenkten sich nichts, wobei Niklas die vollen 6 Minuten den Kampf bestimmte und mit schnellen Angriffen zu seinen Punkten kam. Der Burghausener konnte aber auch mit starken Auskämpfsituationen punkten und 2 Sekunden vor Schluss 2 weitere Punkte holen und so auf den Endstand 8 zu 6 verkürzen, was unserem Viking “nur” einen Mannschaftspunkt brachte.

Zwischenstand: 10:7

In der 80 Kilogrammklasse kam es zu einem rein deutschen Duell zwischen Erik Löser und dem starken Idris Ibaev. Der Burghausener marschierte die vollen 6 Minuten vorwärts, doch Erik konnte dagegenhalten, wurde aber in beiden Runden in die Bodenlage geschickt. Dort gab er keine weiteren Punkte ab. In den letzten 30 Sekunden drehte Ibaev noch mehr auf und holte noch 2 mal 2 Punkte zum 8 zu 0 Endstand.

Zwischenstand: 13:7

Bis 75 Kilogramm griechisch-römisch ging wieder Gevorg Sahakyan auf die Matte. Sein Gegenüber war dieses Mal Witalis Lazovski. Gevorg wurde in der ersten Runde als passiv gewertet und musste in die Bodenlage, wo er durch einen Dreher und einmal Ankippen 4 Punkte abgab. Dann drehte Gevorg auf und verkürzte auf 5 zu 4. Trotz all seinem Kampfgeist konnte Gevorg keinen weiteren Punkt erzielen und verlor am Ende mit einem Punkt.

Zwischenstand 14:7

Im letzten Kampf des Abends ging unser Tim Müller auf die Matte. Er machte mit dem Burghausener Eigengewächs Benjamin Heizinger kurzen Prozess. Mit mehreren Beinangriffen und Drehern im Boden beendete Timmy 2 Sekunden vor dem Pausengong den Kampf technisch Überlegen und fuhr 4 Mannschaftspunkte ein.

Endstand: 14:11

So war die Niederlage im letzten Kampf der regulären Saison besiegelt. Nach dem Kampf schauten alle Ringer und Verantwortlichen von Burghausen und den Vikings noch die Live-Auslosung vom deutschen Ringerbund. Dort bekamen die Hösbacher im Viertelfinale die Red Devils aus Heilbronn zu gelost. Der Hinkampf findet schon nächsten Samstag, 23.12.2023, in Heilbronn statt. Der Rückkampf ist eine Woche später am 30.12.2023 in Hösbach! Wir freuen uns auf eure Unterstützung und geile Kämpfe!