Bundesliga-Team siegt zum Rückrundenstart in Nürnberg

Die Rückrunde startete für die Vikings am vergangen Wochenende mit einem Auswärtskampf bei den Grizzlys Nürnberg. Mit einer starken Truppe reisten die Hösbacher am Samstag nach Mittelfranken in die AVIA-Arena. Zahlreiche Fans sind mitgekommen und unterstützten die Vikings, die leider nicht ihre beste Aufstellung bieten konnten. Doch am Ende gaben alle Jungs Vollgas und siegten verdient mit 21 zu 12.

Den Start machte diesmal unser Buschi. Der Kampf von Nils wurde auf Wunsch der Nürnberger vorgezogen. Michael Lutz ging schon mit Übergewicht auf die Waage, somit waren die 4 Mannschaftspunkte für die Vikings sicher. Im Kampf lies sich der Nürnberger nach knappen 20 Sekunden schultern.

ZWISCHENSTAND: 0:4

Dann ging es wie gewohnt mit der 57 Kilogrammklasse weiter. Unser Peter Haase kochte wieder ab und ging gegen den Kasachen Amangali Bekbolatov auf die Matte. Der 5. Weltmeister 2022 im Dress der Grizzlys beherrschte direkt den Kampf. Peter wurde nach einer knappen Minute passiv gestellt und musste in die Bodenlage. Dort machte dann Bekbolatov kurzen Prozess. Mit mehreren Drehern und einem Ausheber verlor Peter den Kampf technisch überlegen.
ZWISCHENSTAND: 4:4

Dann ging es zu den schweren Jungs. Naja, aus reisetechnischen Problemen musste sich unser Johannes Deml in die 130 Kilogrammklasse stellen. Gegen den über 22 Kilogramm schwereren und 3. Europameister 2022 Robert Baran war nur wenig zu holen. In Runde 2 Punktete der Pole unser Eigengewächs aus und gewann technisch Überlegen. Danke Johannes, dass du dich in das Schwergewicht stellst und somit in den Dienst der Mannschaft.
ZWISCHENSTAND: 8:4

Nun war unser sympathischer Bulgare Mikyay Naim am Start. Er stand das erste mal diese Saison für die Vikings auf der Matte und konnte direkt abliefern. Gegen Hamed Kiani konnte Mikyay wieder feinstes Freistil Ringen zeigen. Mit mehreren Beinangriffen und Fortsetzungen im Boden konnte unser Viking den Kampf noch in Runde 1 mit einer Punktedifferenz von 16 zu 0 den Kampf beenden.
ZWISCHENSTAND: 8:8

In der 98 Kilogrammklasse ging unser Ilja Klasner endlich in seinem Standardgewicht auf die Matte. Er kämpfte gegen den 3. Weltmeister 2022 Tamas Levai. Ilja brachte knappe 8 Kilo mehr auf die Waage, trotzdem war es eine schwere Aufgabe, die Ilja mit Bravour meisterte. Im Stand konnte unser Viking gut mitkämpfen, wurde aber in beiden Runden passiv gestellt. Aber auch im Boden verteidigte er alle Griffansätze des Nürnbergers. Am Ende gab der Hösbacher 4 Punkte ab und somit 2 Mannschaftspunkte.
HALBZEITSTAND: 10:8

Nach der Pause ging es mit unserem Neuzugang Niklas Öhlen weiter. Unser Schwede bekam es mit dem Nürnberger Justus Petravicius zu tun. Keine leichte Aufgabe in seinem Debüt. In Runde 1 ging es ruhig los, allerdings wurde Niklas passiv gestellt und musste in die Bodenlage. Er verteidigte stark und ging mit einem 1 zu 0 Rückstand in die Pause. In Runde 2 drehte unser Viking dann auf! Mit zwei schönen Takedowns sammelte er seine Punkte, und stellte den Nürnberger nochmal passiv für einen weiteren Punkt. Am Ende gewann Niklas mit 5 zu 1. Starker Einstand in die Mannschaft!
ZWISCHENSTAND: 10:10

Weiter ging es mit Ermak Kardanov, der in die 86 Kilogrammklasse auf rutschte. Er kämpfte gegen Andreas Walter, den er schon im Hinkampf besiegen konnte. Und Ermak drehte gleich auf, machte in den ersten 20 Sekunden direkt Punkte und marschierte kontinuierlich nach vorne. Insgesamt holte Ermak 10 Punkte gegen den passiv eingestellten Walter.
ZWISCHENSTAND: 10:13

Nun war unser 2. Eigengewächs Niklas Dorn am Start. Er traf auf Tim Stadelmann. Niklas machte von Anfang an Druck und bestimmte den Kampf. Als er einen Schulterschwung ansetzte und nicht durchkam wurde er abgefangen und noch 2 mal gedreht. Jeder Schiedsrichter hätte dies als eigene Aktion gewertet und abgepfiffen, aber nicht dieser. Trotz starkem Protest der Hösbacher Ecke blieb der Schiedsrichter bei seiner Entscheidung und somit lag Niklas mit 6 Punkten hinten. Niklas blieb dran, allerdings stellte sich jetzt Stadelmann so passiv in den Kampf, dass es schwer war ran zu kommen. Auch dies ließ der Schiri unbestraft zu und vergab lediglich drei Aktivitätszeiten gegen den Nürnberger. Am Ende musste Niklas Risiko gehen und wurde dabei gekontert. So stand es am Ende 8 zu 3 für den Nürnberger. Mit einer fragwürdigen Entscheidung entschied der Schiedsrichter den ganzen Kampf.
ZWISCHENSTAND: 12:13

Nun waren wieder dicke Punkte geplant und Aik wurde seiner Aufgabe gerecht! Aik sammelte gegen Michael Janot Punkt für Punkt. Mit mehreren Takedowns und Durchdrehern war der Kampf nach 4:41 Minuten zu Ende.
ZWISCHENSTAND: 12:17

Im letzten Kampf war unser Eigengewächs Tim Müller am Start. Gegen den starken Mateusz Kampik ging der Kampf offen los und der Nürnberger Sportler konnte als erstes punkten. Dadurch wurde Timmys unermüdlicher Kampfgeist geweckt! Und wie man ihn kennt, ging er nur noch vorwärts! Tim gewann technisch überlegen nach 4 Minuten und 8 Sekunden mit 21 zu 6 Punkten.
ENDSTAND: 12:21

Somit waren 2 weitere Punkte gesammelt und die Mannschaft festigt sich im oberen Drittel der Tabelle und rutscht sogar auf den 2. Platz vor Schorndorf.

Jetzt heißt es: DERBY-WOCHE!
Am Samstag, 12.11.2022, empfangen wir in unserem Kultur- und Sportpark die Warriors aus Kleinostheim. Es wird ein heißer und spannender Kampf erwartet, also kommt alle vorbei und peitscht unsere Sportler nach vorne, um auch aus diesem Kampf als Sieger hervorzugehen.