2023.12.09 KSC Hösbach - Markneukirchen 02

Souveräner 17:6 Sieg im letzten Heimkampf

Vergangenen Samstag, den 09.12., war der AV Germania aus Markneukirchen bei uns zu Gast. Die Mannschaft um Trainer Andy Schubert und Mannschaftsführer Andre Backhaus standen vor dem Kampf schon als sicherer Absteiger in die 2. Bundesliga fest. Die Vikings sind durch den Auswärtssieg in Lichtenfels schon sicher in die Playoffs eingezogen, wodurch beide Mannschaften mit eher weniger Druck in den Kampf gingen.

Den Beginn machte unser sympathischer Armene Norayr. Er traf auf den Türken Mehmet Yüce, der eigentlich hauptsächlich im freien Stil beheimatet ist. Nach einem Legfoul des Türken gelangen Norayr einige schöne Aktionen. Norayr ließ nix anbrennen und gewann nach 2 Minuten technisch überlegen.

Zwischenstand: 4:0

Im Schwergewicht war wieder unser Robert gesetzt. Er traf auf den Ukrainer Danilo Kartavyi. Robert war immer der aktivere Ringer, doch tat sich schwer einen Angriff durch zu bringen. So konnte Robert „nur“ mit zwei Aktivitätszeiten punkten und gewann am Ende mit 2:0.

Zwischenstand: 5:0

Bis 61 Kilogramm Freistil stellte sich Sergej wieder in den Dienst der Mannschaft, da Daulet im Trainingslager in Kasachstan ist. Gegen den Moldawen Anatolii Buruian hatte Sergej technisch überlegen das Nachsehen.

Zwischenstand: 5:4

Robin kam wieder bis 98 Kilogramm griechisch-römisch zum Einsatz. Er traf auf den deutschen Nachwuchsathleten Anton Vieweg. Robin war in der ersten Hälfte aktiver und konnte Vieweg so in die Bodenlage schicken. Dort gelangen ihm im Armeinschluss 4 Durchdreher, wodurch Robin mit einer 9:0 Führung in die Pause ging. Nach der Pause konnte Vieweg Robin mit zwei schönen Aktionen zu Boden bringen, wodurch er auf 9:4 verkürzen konnte. Dann wurde Robin passiv gestellt und gab einen Durchdreher im Boden ab. 9:7! Eine Minute vor Schluss schickte der Kampfricher Christoph Heckele Robin nochmal in den Boden. Doch hier konnte Robin jede Aktion von Vieweg stark verteidigten und sicherte sich somit den 9:7 Sieg. Stark!

Zwischenstand: 6:4

Bis 66 Kilogramm griechisch-römisch war unser Peter mal wieder im Einsatz. Sein Gegner Dustin Scherf ließ sich verletzungsbedingt schultern, wodurch 4 weitere Mannschaftspunkte auf das Konto der Vikings gingen.

Halbzeistand: 10:4

Nach der Halbzeit ging es weiter mit unserem Johannes. Er traf auf Patryk Dublinowski. Die beiden kennen sich sehr gut aus den letzten Bundesliga-Kämpfen. Immer ist es ein Duell auf Augenhöhe. Johannes war die erste Halbzeit aktiver und konnte durch die Aktivitätszeit mit einer 1:0 Führung in die Pause gehen. In der zweiten Halbzeit sah der Kampfrichter Johannes als passiv und vergab auch hier eine Aktivitätszeit, wodurch Dublinowski ausglich. Eine Minute vor Schluss vergab der Kampfrichter dann überraschend noch einen Akitvitätszeit an Johannes. Dadurch unterlag Johannes knapp mit 1:2.

Zwischenstand: 10:5

Bis 71 Kilogramm Freistil kam es zum Duell zweier Eigengewächse. Unser Niklas traf auf den Nachwuchsmann der AV Germania Johannes Adler. Niklas hatte alles im Griff und konnte technisch überlegen siegen.

Zwischenstand: 14:5

Erik Löser kam bis 80 Kilogramm griechisch-römisch zum Einsatz. Sein Gegner war der Italiener Luca Dariozzi. Erik startete stark in den Kampf und konnte Dariozzi nach einer Minute zu Boden bringen. Darauf folgte ein starker Durchdreher. Anschließend wurde Dariozzi passiv gesprochen, doch Erik gelang im Boden keine Aktion. Kurz vor der Pause gelang dem Italiener dann ein Schulterschwung, wodurch er auf 5:4 verkürzte. In der zweiten Pause sah der Kampfrichter den Mann von Markneukirchen aktiver und schickte Erik in die Bodenlage. Hier verteidigte Erik souverän, doch  ihm gelang in der Restzeit keine Aktion mehr, wodurch er mit 5:5 unterlag, da Dariozzi mehr 4-er Wertungen hatte. Schade Erik!

Zwischenstand: 14:6

Bis 75 Kilogramm griechisch-römisch war unser Nils mal wieder im Einsatz. Er traf auf seinem Kumpel Marco Stoll. Die beiden kennen sich ebenfalls sehr gut, so war es ein sehr taktischer Kampf. Stoll war in der ersten Halbzeit aktiver, Nils in der zweiten. Beiden gelang im Boden keine Aktion, wodurch Nils den Kampf mit 1:1 aufgrund der letzten Wertung gewinnen konnte und somit den Sieg der Vikings klar machte.

Zwischenstand: 15:6

Im letzten Kampf des Abends traf Timmy auf Mokhmad Dadaev. In einem actionreichen Kampf konnte Timmy in der ersten Minute durch ein Takedown und einige Durchdreher mit 10:0 in Führung gehen. Doch dann konnte Dadaev kontern und wurde zum Obermann. In einer komischen Haltung konnte er zwei weitere 2-er Wertungen erzielen. Kurz vor der Pause und kurz nach der Pause gelangen Dadaev dann zwei 4-er Wertungen, wodurch er mit 13:10 in Führung ging. Doch Timmy gab nicht auf und ging weiter vorwärts. Dadaev unterbrach den Kampf immer wieder, wodurch es für Timmy schwer war im Rhythmus zu bleiben. Doch ihm gelangen dann vier weitere 2-er Wertungen wodurch er wieder in Führung ging. Am Ende konnte Timmy einen sehr punktreichen Kampf mit 20:15 gewinnen.

Endstand: 17:6

Ein starker Auftritt von unserer Mannschaft im letzten Heimkampf. Nächste Woche geht’s zum letztem Kampf in der Hauptrunde auswärts nach Burghausen. Hier wollen wir den Spitzenreiter ärgern und ein Ausrufezeichen vor den Playoffs setzen.