2023.10.28 KSC Hösbach - Wacker Burghausen 74

Erste Niederlage zu Hause gegen Burghausen

Am Samstag, den 28.10., war der SV Wacker aus Burghausen bei uns zu Gast im Kultur- und Sportpark in Hösbach. Die Oberbayern haben dieses Jahr wieder einen starken Kader zusammengestellt, nachdem vergangenes Jahr ihre Meisterschaftsserie unterbrochen wurde. Für die Zuschauer in Hösbach war ein spannendes Duell zu erwarten.

Daulet startete wieder den Kampfabend für die Vikings. Er traf auf den Routinier GiviDavidovi. Doch wie die letzten Kämpfe auch legte Daulet wieder ein Offensivfeuerwerk hin. Einige Takedowns, einige Beinschrauben, und schon war die technische Überlegenheit da. Mal wieder eine Wahnsinns Leistung von unserem Kasachen.

Zwischenstand: 4:0

Im Schwergewicht traf unser Robin auf Ramsin Azizir. Gegen den Greco-Spezialist tat sich Robin in der ersten Hälfte schwer. Auf die erste Passivität folgten zwei Durchdreher. Nach der Pause musste Robin nochmal auf den Boden. Doch er gab nicht auf, kämpfte weiter und konnte Azizir Passiv stellen. Als Obermann sammelte Robin nochmal alle seine Kräfte und konnte Azizir ausheben, wodurch er zum 4:8 Endstand verkürzen konnte.

Zwischenstand: 4:2

Bis 61 KG griechisch-römisch stellte sich Sergej in den Dienst der Mannschaft, nachdem sich Peter verletzt hat. Er traf auf Fabian Schmitt. Gegen ihn hatte Sergej technisch überlegen das Nachsehen. Danke für deinen Einsatz Sergej!

Zwischenstand: 4:6

Johannes ging wieder bis 98 KG Freistil auf die Matte. Er traf auf den bulgarischen, international erfahrenen Ahmed Magamaev. Johannes lieferte einen starken Kampf ab. Er war 6 Minuten lang deutlich aktiver, konnte so 2:0 durch zwei Aktivitätszeiten in Führung gehen. Zwei Mal konterte der Bulgare Johannes Angriffe und gab somit zwei, vom Kampfrichter ungünstig bewertete, Wertungen ab. Somit hatte Johannes leider mit 4:5 das Nachsehen, dennoch eine starke Leistung von Jo. Den Sieg hätte er sich verdient!

Zwischenstand: 4:7

Niklas war natürlich wieder bis 66 KG Freistil gesetzt. Burghausen setzte hier das erste Mal diese Saison auf den armenischen Ausnahmeringer Arsen Harutyunyan ein. Niklas rang gut mit, doch der mehrmalige Europameister und Medaillengewinner auf Weltmeisterschaften brachte einige Angriffe durch. Somit unterlag Niklas mit 0:11.

Halbzeitstand: 4:10

Nach der Pause startete Aik wieder bis 80 KG griechisch-römisch. Er traf auf den deutschen Bronzemedaillengewinner der diesjährigen Europameisterschaft Roland Schwarz. Die beiden schenkten sich nix und lieferten einen körperlich sehr intensiven Kampf ab. Aik war in der Halbzeit passiv, Schwarz in der zweiten. Im Boden konnte beide keine Wertungen erzielen. Durch die letzte Wertung gewann Aik den Kampf somit mit 1:1.

Zwischenstand: 5:10

Bis 71 KG griechisch-römisch setzten wir auf Nils. Er traf auf Witalis Lazovski. Nils war gut im Kampf, doch wurde zweimal vom Kampfrichter passiv gesprochen. In der zweiten Bodenlage gelang dem Gegner ein Durchdreher. Nils unterlag mit 0:4.

Zwischenstand: 5:12

Iakub traf in der 80 KG-Klasse im Freistil auf einen Nachwuchsmann von Burghausen. Iakublies nix anbrennen und punktete den Gegner mit einigen Aktionen aus.

Zwischenstand: 9:12

Im vorletzten Kampf des Abends traf unser Timmy auf den Bulgaren Umarpashaev. Timmy war aktiver, konnte durch die erste Aktivitätszeit in Führung gehen. Dem Gegner gelang danach ein Takedown und ein Durchdreher. Timmy kämpfte weiter und konnte seinen Gegner mit einem Angriff zu Boden bringen, wodurch er auf 3:4 verkürzte. Um noch eine Chance auf den Mannschaftssieg zu wahren, ging Timmy nochmal voll in die Offensive. Doch der Gegner konnte zweimal kontern und erhöhte somit auf den 3:10 Endstand.

Zwischenstand: 9:14

Im letzten Kampf traf Gevorg auf den deutschen Michael Widmayer. In einem sehr intensiven Kampf konnte Gevorg kurz vor der Pause auf 2:2 ausgleichen. In der zweiten Hälfte konnte er Widmayer passiv stellen. Im Boden gelang ihm leider keine Aktion mehr. Somit gewann Gevorg am Ende mit 3:2.

Endstand: 10:14

Der Kampf war offen, doch am Ende hat es leider nicht gereicht. Dennoch ein starker Kampf unserer Jungs! Damit beenden wir die Hinrunde auf dem 4. Platz. Nächste Woche geht’s direkt weiter mit dem ersten Kampf in der Rückrunde. Zuhause treffen wir auf die KG Baienfurt/Ravensburg.