IMG_20220122_103737_522.jpg

Knoten geplatzt: Vikings holen ersten Auswärtssieg

Im letzten Auswärtskampf der Vorrunde reisten die Vikings ins Vogtland zum AV Germania Markneukirchen. Das Trainerteam hatte wieder den Gegner analysiert und versucht die bestmögliche Mannschaft auf die Matte zu bringen. So zogen wir wieder einmal unseren Gevorg Sahakyan auf die 71 Kilogrammklasse runter. 

Den Anfang machte jedoch wie die letzten Kämpfe unser Daulet Temirzhanov. Daulet kam gegen den Türken Mehmet Yüce. Doch Daulet war dies egal, er gab von Sekunde Eins wieder Vollgas, nach einem Takedown kam Daulet direkt in die Beinschraube und beendete den Kampf noch in Runde eins technisch Überlegen.

ZWISCHENSTAND: 0:4 

Robin Ferdinand stellte sich wieder ins Schwergewicht und musste gegen den knapp 15 Kilogramm schwereren Franz Richter ran. Robin gab im Stand alles, doch der Kaderathlet Richter spielte sein Gewicht clever aus und konnte auch in der angeordneten Bodenlage punkten. Doch Robin gab alles und am Ende nur 3 Mannschaftspunkte ab. Sehr stark! 

ZWISCHENSTAND: 3:4 

Als Nächstes kam Peter Haase dran. Sein Kontrahent Anatolii Buruian ist eigentlich Freistiler, doch ließ seine ganze Erfahrung spielen. In Runde Eins war Peter der deutlich aktivere und konnte im Boden durch 2 Dreher punkten. Doch in Runde zwei ließ Peter sich aus dem Konzept bringen und musste in die Bodenlage, wo er die Durchdreher nicht verteidigen konnte. So ging der Kampf am Ende 18 zu 6 nach Markneukirchen.

ZWISCHENSTAND: 6:4

Bis 98 Kilogramm traf unser Eigengewächs Johannes Deml auf den deutsch-polen Patryk Dublinowski. Johannes gestaltete den Kampf sehr offen und war immer der Aktivere doch gab eine Wertung am Mattenrand ab und wurde später einmal ausgekontert. Leider punktete Johannes nicht mehr.

ZWISCHENSTAND: 8:4

Im letzten Kampf vor der Pause traf unser Niklas Dorn auf Roman Walter. Niklas gab Vollgas ab der ersten Sekunde und zeigte deutlich wer den Kampf bestimmte. Nach einem Takedown griff Niggi die Beinschraube und baute seine Führung auf 10 Punkte aus. Dabei verletzte sich der Markneukirchener, rang trotzdem weiter. Bis zur nächsten Aktion, da musste er leider aufgeben. Gute Besserung! 

HALBZEITSTAND: 8:8

Nach der Pause traf Aik Mnatsakanian auf den starken Mihail Bradu. Der 5. Weltmeister 2023 Bradu brachte knappe 5 Kilogramm mehr auf die Waage, was unser Aik deutlich spürte. Zwar marschierte Aik wie immer nach vorne, doch musste in Runde Eins in die Unterlage, wo er weitere 2 Punkte abgab. Im Stand kam Aik einfach nicht durch und wurde in Runde Zwei auch noch gekontert. Was zu dem Endstand von 5 zu 1 für den Moldauer führte.

ZWISCHENSTAND: 10:8 

Bis 71 Kilogramm stellten die Hösbacher Verantwortlichen Gevorg Sahakyan und Gevorg erfüllte seine Aufgabe mit Bravour. Er traf auf den deutschen Kadersportler Marco Stoll. In Runde Eins wurde Gevorg zwar vom Schiedsrichter passiv gesehen, gab aber keine weiteren Punkte ab. In der zweiten Runde drehte Gevorg mehr auf und brachte Stoll in die Bodenlage. Dort brachte der Viking den Markneukirchener mehrmals in die gefährliche Lage, bis er ihn endlich schultern konnte.

ZWISCHENSTAND: 10:12

Dann war Yakub Shikhdzhamalov an der Reihe. Sein Kontrahent, Ansgar Reinke, machte es Yakub schwer anzugreifen, da er sehr weit weg rang. So sammelte Yakub im ersten Abschnitt nur 8 Punkte. In Runde Zwei dauerte es über 2 Minuten bis Yakub wieder punktete. Für die Hösbacher Ecke waren es lange 2 Minuten. Doch dann bekam Yakub seinen Gegner in die gefährliche Lage und ließ ihn nicht mehr raus. Aufatmen in der Hösbacher Ecke. 

ZWISCHENSTAND: 10:16 

Im vorletzten Kampf konnte unser Eigengewächs Timmy Müller den Sack zu machen und den Sieg für die Vikings sichern. Markneukirchen stelle Justin Müller, der es Tim schwerer machte als erwartet. Tim startete gut und holte die ersten Punkte, wurde aber in den nächsten 2 Aktionen stark gekontert, was einen Zwischenstand von 6 zu 6 brachte. Doch Tim ließ das kalt, rang weiter seinen Stil und sammelte so Punkt für Punkt. In der zweiten Runde punktete er dann Müller mit einem starken Armeinschluss im Boden aus. Sieg für die Vikings!

ZWISCHENSTAND: 10:20

Im letzten Kampf des Abends traf unser Nils Buschner auf den U20 Vizeweltmeister Alexandru Solovei. Buschi kam in der ersten Runde nicht richtig rein und musste in die Bodenlage, dort spielte der Markneukirchener seine Stärke aus und hebte Nils zweimal aus. Im zweiten Abschnitt kämpfte Buschi besser im Stand, war aber leider immer noch der passivere. Im Boden zog Solovei dann den Schlussstrich und punktete Nils aus.

ENDSTAND: 14:20

So feierten die Vikings den ersten Auswärtssieg der Saison und stehen nun auf dem 4. Tabellenplatz, was ein Playoffplatz ist. Stark!

Im letzten Hinrundenkampf der Saison empfangen die Vikings nächstes Wochenende den SV Wacker Burghausen im Kultur- und Sportpark Hösbach. 

Wir zählen auf euch Fans, dass wir die Hinrunde mit einem Sieg beenden können.