IMG_7687

Vikings lösen Pflichtaufgabe in Greiz Souverän

Am 10. Kampftag waren die Vikings zu Gast beim Tabellenletzten RSV Greiz. Für die Greizer ist aber noch der Abstieg verhinderbar, deshalb unterschätzten die Hösbacher Verantwortlichen das Team von Trainer Tino Hempel nicht und stellten die bestmögliche Mannschaft um einen Sieg zu holen.

Es startete unser sympathischer Armenier Norayr Hakhoyan den Kampfabend. Gegen ihn stellten die Greizer Eigengewächs Ibragim Galamatov, der wieder Gewicht machte gegen die Hösbacher. Norayr gab ab Sekunde Eins Vollgas und bestimmte den Kampf durchgehend. Keine 2 Minuten dauerte es, bis er den Kampf nach zahlreichen Drehern und Aushebern vorzeitig beendete. 

Zwischenstand: 0:4

Im Schwergewicht kam wieder unser Pole Robert Baran zum Einsatz. Greiz stellte ihm ein echtes Schwergewicht gegenüber, der knapp 115 Kilogramm schwere Fatih Yasarli machte Robert das Leben schwer. Dieser konnte jedoch in einem taktisch geführten Kampf den Sieg und einen Mannschaftspunkt nach Hösbach holen.

Zwischenstand: 0:5

Bis 61 Kilogramm freistil überraschten die Hösbacher mit Peter Haase. Dieser schlug sich gegen den international erfahrenen Rumänen Razwan Kovacs in der ersten Halbzeit sehr gut und ging sogar mit einer sehenswerten Kopfklammer in Führung. In der zweiten Halbzeit zeigte der Greizer seine ganze Klasse und konnte den Kampf nach knapp 5 Minuten technisch überlegen gegen unseren Peter gestalten. Vielen Dank Peter für deinen Einsatz im stilartfremden Freistil.

Zwischenstand: 4:5

In 98 Kilogramm griechisch-römisch traf unser Neuzugang Erik Löser auf einen seiner Trainingspartner im Stützpunkt Emil Thiele. In der ersten Halbzeit tat sich Erik mit den knapp 15 Kilogramm Gewichtsunterschied schwer und wurde auch vom souveränen Schiedsrichter Wolgang Spänle als passiv gesehen. So musste er in die Bodenlage, wo er mit Bravour verteidigte. Im zweiten Abschnitt gab Erik dann Vollgas und wurde mit der Oberlage belohnt. So holte Erik den Sieg für die Vikings.

Zwischenstand: 4:6

Andrej ging für die Vikings bis 66 Kilogramm auf die Matte. Gegen Rasul Galamatov erhofften sich die Vikings eine hohe Punkteausbeute und Andrej wurde der Aufgabe gerecht. Im Standkampf war der Viking immer Herr der Lage und bekam in beiden Runden die Oberlage im Boden zugesprochen, dort konnte Andrej den Greizer mit mehreren Drehern und Aushebern auspunkten und 4 Teamzähler holen.

Halbzeitstand: 4:10

Die zweite Halbzeit startete unser Eigengewächs Johannes Deml. Sein Gegenüber war der diesjährige deutsche Meister bis 79 Kilogramm Lucas Kahnt. Johannes war stehts Herr der Lage und konnte in den 6 Minuten mit 4 gezielten Beinangriffen zu jeweils 2 Punkten kommen. So gewann er mit 8 zu 0 und holte 3 Mannschaftspunkte für die Vikings.

Zwischenstand: 4:13

Es folgte ein weiteres Eigengewächs, Niklas Dorn. Der Hösbacher traf in der 71 Kilogrammklasse im Freien Stil auf den internationalen Altmeister Vladimir Gotisan. In einem sehr taktisch geprägten Kampf konnte Niggi seine ganze Kampfclevernes zeigen und wurde in beiden Runden vom Unparteiischen als der aktivere gewertet. So stand es nach knappen 5 Minuten 2 zu 0 für den Viking. Doch Niklas wollte die 2 Mannschaftspunkte holen und konnte den Greizer knapp 30 Sekunden vor Schluss aus der Kampfzone schieben. So stand es nach 6 Minuten 3 zu 0 und 2 Mannschaftspunkte auf der Anzeigetafel.

Zwischenstand: 4:15

Bis 80 Kilogramm setzten die Vikings wieder auf Aik Mnatsakanian. Der sympatische Bulgare traf auf den Greizer Maximilian Besser. Aik ackerte wieder von Beginn an und konnte so mit einem schönen Hüftangriff in Führung gehen. Im zweiten Abschnitt zermürbte Aik den Greizer noch mehr und konnte so weiter Punkte zum Endstand von 8 zu 0 holen.

Zwischenstand: 4:18

Gevorg Sahakyan traf in der 75 Kilogrammklasse auf Christian Fetzer, der wieder einmal eine beeindruckende Leistung zeigte. Im Stand war Gevorg in beiden Runden der aktivere und sammelte so seine Punkte. In der Bodenlage, wie auch im Stand ließ Fetzer nix zu und konnte unseren Polen so in Schach halten. Nach 6 Minuten stand Gevorg als Sieger fest und brachte einen Mannschaftspunkt für die Vikings.

Zwischenstand: 4:19

Im letzten Kampf des Abends kam es zu dem spitzen Kampf unseren Tim Müller gegen den international erfahrenen Nicolai Grahmez. Krankheitsbedingt konnte unser Timmy nicht aus den vollen Schöpfen und hatte so gegen den starken Greizer in allen Ausringsituationen das Nachsehen. Am Ende stand es 13 zu 0 für den Moldawen.

Endstand: 7:19

So konnten die Vikings einen weiteren Sieg einfahren und den Playoffs ein Stück näher rücken. Den Schwung des Auswärtssieges wollen die Vikings nun mit in die Derbywoche nehmen.

#goVikings