Vikings siegen gegen Spartaner mit 14:11

Am Samstag empfingen die Hösbacher Vikings die Spartaner aus Schorndorf zu einem Spitzenduell. Es ging um den zweiten Platz in der Tabelle und beide Mannschaften gaben dafür alles. Unser Trainerteam stellte die Mannschaft zu letzter Woche nochmals um, sodass wir in der 75 Kilogrammklasse hintenraus nochmals punkten konnten. Doch auch die Schorndorfer stellten ihr Team um.

Es ging los mit unserem Leichtgewicht Peter Haase. Wie im Vorkampf traf er auf den deutschen Kaderathleten Georgios Scarpello. Doch diesmal ging Peter besser eingestellt in den Kampf. Peter wurde jedoch in der ersten Runde von einem Rumreißen überrascht und musste Punkte abgeben. In Runde 2 schaffte er es aber seinen Gegner passiv zu stellen und holte einen Punkt. Am Ende ging der Kampf mit 7 zu 1 nach Schorndorf.

ZWISCHENSTAND: 0:2

Im Schwergewicht traf Vladislav Baitsaev auch auf seinen Vorrundengegner. Gegen Ertugrul Agca ging auch Vladi besser eingestellt in den Kampf. Er machte Angriff um Angriff. Sammelte Punkt für Punkt gegen den deutschen Kaderathleten. Ging schon mit einer 9 zu 2 Führung in die Pause und hatte Agca schon fast auf beiden Schultern. Und nach der Pause ging die Punktejagd gegen den passiv eingestellten Schorndorfer weiter. Am Ende fehlten nur Sekunden zu einem technisch überlegenen Sieg.

ZWISCHENSTAND: 3:2

Als nächstes war die Überraschung bei den Vikings dran. Konstantin Heeg ging in der Gewichtsklasse bis 61 Kilogramm an den Start. Somit konnten die Hösbacher den verletzten Nils Buschner schonen und einen weiteren ausländischen Sportler stellen. Kosta traf auf den Weltklasse Athleten Georgi Vangelow. Dort war Kosta leider chancenlos und verlor auf Schulter. Danke Kosta für deinen Einsatz!

ZWISCHENSTAND: 3:6

In der 98 Kilogrammgewichtsklasse traf unser Ilja Klasner auf den Norweger Felix Baldauf. Baldauf hat aber auch einen deutschen Pass und zählt somit als deutscher Sportler für die Schorndorfer. Wie letzte Woche ging Ilja perfekt eingestellt in den Kampf. Ging sogar mit einer 2 zu 1 Führung in die Pause. Allerdings wurde Ilja auch in beiden Runden passiv gestellt und musste 2 mal in den Boden. Dort war für Baldauf jedoch nix zu holen. Der Kampf ging trotzdem am Ende 2 zu 3 nach Schorndorf.

ZWISCHENSTAND: 3:7

Im letzten Kampf vor der Pause war unser Schwede Niklas Öhlen wieder am Start. Er traf auf Ruslan Kudrynets. Niklas wurde in Runde 1 passiv gestellt und musste leider Punkte abgeben. Doch in Runde 2 gab er Vollgas und wurde zum Obermann ausgesprochen. Bei einem Ausheber wurde Niklas abgefangen und gab eine weitere 2 ab. Dann gab Niklas richtig Vollgas! In den letzte 60 Sekunden zermürbte er seinen Gegner konditionell und sammelte mit einem Takedown und mehreren Drehern 8 Punkte. Dies reichte für 2 Mannschaftspunkte für die Vikings.

HALBZEITSTAND: 5:7

Nach der Pause ging unser Eigengewächs Johannes Deml auf die Matte. Er traf auf den Franzosen Ahmed Aibuev. Gleich zu Beginn des Kampfes nutzte der Franzose einen kleine Unaufmerksamkeit von Johannes aus und griff an. In dieser Aktion gab Johannes direkt 8 Punkte ab. Doch Johannes gab nicht auf, probierte alles, doch die blitzschnellen Beinangriffe von Aibuev waren schwierig zu verteidigen. Johannes kämpfte Tapfer weiter und schaffte es über die vollen 6 Minuten mitzuringen.

ZWISCHENSTAND: 5:10

Und schon war unser zweites Eigengewächs dran. Niklas Dorn traf auf den Ex-Hösbacher Dawid Wolny. Beide gingen sehr taktisch in den Kampf. Die zwei kennen sich seit Jahren und wissen wie die Angriffe des anderen sind. In Runde eins wurde Niggi Passiv gestellt und gab einen Punkt ab. In Runde 2 wurde Dawid Passiv gestellt und Niggi bekam einen Punkt. Niklas wurde allerdings nochmal Passiv gestellt. Doch diesmal schaffte es Niklas in den angesetzten 30 Sekunden den Punkt zu holen und lag somit mit 2 zu 1 in Führung. Doch Wolny nutzte eine Unaufmerksamkeit von Niggi aus und holte sich den Punkt zurück. Somit verlor Niklas knapp den Kampf mit der letzten Wertung.

ZWISCHENSTAND: 5:11

In der 80 Kilogrammklasse konnten die Schorndorfer leider keinen Gegner für unseren Aik Mnatsakanian stellen. Somit holte Aik kampflos 4 Mannschaftspunkte.

ZWISCHENSTAND: 9:11

Nun kam die Überraschung der Vikings. Durch das stellen von Kosta wurde für unseren Polen Gevorg Sahakyan platz. Er traf auf den georgischen Spitzenathleten Iuri Lomadze. Es wurde von Sekunde zu Sekunde mehr ein sehr harter Kampf. Gevorg ließ sich aber durch den aggressiven Kampfstil des Georgen nicht aus der Ruhe bringen. Zwar musste Gevorg in Runde 1 in die Bodenlage, gab aber keine weitere Wertung ab. In Runde 2 drehte Gevorg nochmals auf, stellte den Schorndorfer passiv und bekam einen Punkt. Allerdings konnte Gevorg im Boden nicht seinen verkehrten Ausheber durchbringen. Im weiteren Standkampf gab Gevorg auch keine Ruhe mehr, er beackerte Lomadze ununterbrochen. Die Hösbacher Fans peitschen ihn mit ihren Anfeuerungsrufen förmlich nach vorne. Bis der Schlussdong kam und er den Sieg verdient mit den Fans feiern konnte.

ZWISCHENSTAND: 10:11

Im letzten und entscheidenden Kampf des Abends war unser Tim Müller am Start. Für ihn konnten die Schorndorfer nur ihr Eigengewächs Anton Moser stellen. Und Timmy war heiß! Somit langten Timmy 1 Minute und 5 Sekunden für den technisch überlegenen Sieg und der Heimsieg war perfekt!

ENDSTAND: 14:11

HEIMSIEG! HEIMSIEG! HEIMSIEG! Verdient feierten unsere Sportler und das ganze Team um die Sportler den Sieg mit den Fans, die für eine geile Stimmungen sorgten! BITTE MEHR DAVON! 😍

Somit stehen die Vikings nun vor den Schorndorfern in der Tabelle auf Platz 2!

Nächste Woche geht es für die Vikings wieder auf Reise. Gegen Markneukirchen müssen wieder alle Kräfte gesammelt werden um einen Sieg zu holen.