Vikings siegen in Lübtheen 9:18

Ziel erreicht, Erwartungen erfüllt – Vikings überzeugen mit deutlichem Ergebnis gegen das Schlusslicht der Ost-Staffel, den RV Lübtheen und nehmen 2 Punkte mit nach Hause. Das große Saisonziel „Play-Offs“ ist damit weiter in Reichweite.

 

Wir müssen gewinnen lautete die Devise beim Kampf gegen Lübtheen. Der Kampfabend war um einiges spannender als es das 9-18-Ergebnis vermuten lässt.

 

Los legte im 57 kg- Freistil Limit wieder unser Fatih Sentürk. Fatih konnte seinen Sieg der Vorwoche wiederholen, indem er nach 6 Minuten Kampfzeit mit 0:8 gegen Mitko Asenov führte. Er legte mit drei erkämpften Mannschaftspunkten den Grundstein für das Endergebnis.  Zwischenstand: 0:3

 

Im Schwergewicht zeigte unser Ilja Klasner sein großes Kämpferherz bis zum Ende gegen Artur Omarov, musste jedoch eine 1:1 Niederlage aufgrund der letzten Wertung einstecken Zwischenstand: 1:3

 

Nachdem er einen Kampf aussetzen musste, war unser Peter Haase wieder zurück. Gewohnt souverän siegte er gegen Alexander Ginc mit 0:4 Punkten und verbuchte damit zwei Mannschaftspunkte auf dem Vikings-Konto. Zwischenstand: 1:5

 

Johannes Deml hatte im Halbschwergewicht bis 98kg Freistil ein hartes Los mit Zbigniew Baranowski und musste sich nach 3:39 Minuten geschlagen geben und eine Schulterniederlage hinnehmen. Zwischenstand: 5:5

 

Niklas Dorn, wieder in seinem Stammgewicht bis 66 kg Freistil, kämpfte gegen den erfahrenen Emanuel Krause. Niklas punktete mit schönen Beinangriffen und gewann am Ende mit 0:4 Punkten. Zwischenstand zur Pause: 5:7

 

Ein enges Zwischenergebnis zur Pause, was es zu verteidigen galt.

 

Nach der Pause holten die Lübtheener auf, da sich Niklas Schäfer im 86 kg Greco Limit gegen Turpal Bisultanov erwartet hoch geschlagen geben musste. Nach 4:05 Minuten hatte Bisultanov 15 Punkte auf seinem Konto und siegte damit Technisch Überlegen.  Zwischenstand: 9:7

 

Dann folgte im Limit bis 71 kg Griechisch-Römisch Gevorg Sahakyan gegen den starken Andrej Ginc. Gevorg konnte seinen Gegner bereits vor der Pause schultern und den Vikings die Führung zurückholen. Zwischenstand: 9:11

 

Zurab Kapraev legte im 80 kg Limit viele Nerven auf Seiten der Vikings blank. In einem engen Duell gegen Lennard Wickel siegte er am Ende mit 6:7 Punkten, stand aber auch das ein oder andere Mal nahe an einer Schulterniederlage. Zwischenstand: 9:12

 

Jetzt hieß es – den Sack zumachen. 

 

Steven Gottschling, wieder in seiner Stamm-Gewichtsklasse bis 75 kg Freistil, konnte seinen ersten Saisonsieg einfahren. Er kämpfte gegen Dennis Langner und überzeugte gleich zu Kampfbeginn mit einem schönen Ausheber inkl. „abfahren“. Mit den früheren Regeln hätte das wohl „Flugtusch“ bedeutet. Steven rang den Kampf sicher zu Ende und bescherte den Vikings mit einem Ergebnis von 2:7 zwei Mannschaftspunkte. Zwischenstand: 9:14

 

Auswärtssieg, Auswärtssieg!

 

Den Kampfabend beenden durfte von Hösbacher-Seite wieder unser Ausnahmeathlet Malkhas Amoyan in der Gewichtsklasse bis 74 kg Griechisch-Römisch. Malkhas Gegner, Frederik Bjerrehuus, gab bereits nach 0:56 Minuten verletzungsbedingt auf (Gute Besserung nach Lübtheen an dieser Stelle), somit flossen 4 Zähler auf das Vikings-Konto. Endstand: 9:18

 

Der Sieg gegen Lübtheen bedeutet Tabellenplatz 3 für die Vikings, welchen es nächste Woche im letzten Vorrunden-Kampf gegen Aue zu verteidigen gilt.