Vikings unterliegen starken Greizern 13:16

Es hat nicht gereicht – Vikings unterliegen starken Greizern

Die Vikings gewinnen 4 von 10 Kämpfen und verlieren damit mit 13:16 gegen die Ringer aus Greiz

Dass es ein enges Duell werden würde, war den Hösbacher Verantwortlichen schon vor der Waage klar. Bis zum vorletzten Kampf des Abends war für die Vikings noch alles möglich, doch es hat nicht sollen sein. Der Abend hatte das bessere Ende für die Greizer, welche mit lautstarker Unterstützung angereist waren.

Am ersten Kampf des Abends im 57 kg- Freistil Limit konnte Fatih Sentürk seinen ersten Saisonsieg feiern. Er schlug den 42-jährigen Altmeister Tulbea mit 6:1 und somit landeten 2 Mannschaftspunkte auf dem Konto der Vikings. Zwischenstand: 2:0

Ebenfalls überzeugen konnte Ilja Klasner gegen den gut 24 kg schwereren Alin Alexuc-Ciuracio und gab mit seiner 0:2 Niederlage lediglich einen Mannschafspunkt ab. Zwischenstand: 2:1

Dann folgte Neuzugang Denis Demirov, der den verhinderten Peter Haase im 61 kg Greco-Limit vertrat. Denis legte los wie die Feuerwehr, nach einigen sehenswerten und spektakulären Aushebern siegte er bereits nach knapp 4 Minuten technisch überlegen und verbuchte damit 4 Mannschaftspunkte auf das Vikings-Konto. Zwischenstand: 6:1

Im Halbschwergewicht bis 98kg Freistil hatte unser Johannes gegen den Türken Ahmet Bilici deutlich das Nachsehen und unterlag mit 1:16 Punkten, was 4 Punkte für die Gäste bedeutete. Zwischenstand: 6:5

Yannick Ott kochte ins 66 kg Freistil Limit ab und musste gegen den starken Russen Zhargal Damdinov eine technisch überlegene Niederlage einstecken, kämpfte aber über lange Strecken sehr gut mit. Dennoch 4 Punkte für Greiz, was zum Halbzeitstand von 6:9 führte.

In der zweiten Halbzeit war noch alles möglich, es wurde nochmal richtig spannend.

Im ersten Kampf nach der Pause musste Niklas Schäfer im 86 kg Greco Limit gegen Igor Besleaga eine 0:11 Niederlage hinnehmen und gab damit 3 Mannschaftspunkte ab. Zwischenstand: 6:12, Greiz zog langsam davon.

Doch dann kam erstmal unser Gevorg, vor einer Woche noch die Bronze-Medaille auf der WM erkämpft, diesen Samstag schon für die Vikings auf Punktejagd. Ohne großes Risiko oder Probleme konnte er Christian Fetzer bis 71 kg Griechisch-Römisch 3 Punkte abnehmen. Zwischenstand: 9:12

Der aus taktischen Gründen ins 80 kg Limit aufgerückte Steven Gottschling musste gegen den jungen Richard Schröder in 6 Minuten 9 Wertungspunkte einstecken, wodurch sich die Greizer erneut 3 Mannschaftspunkte sicherten. Zwischenstand: 9:15

Vor den letzten beiden Kämpfen des Abends war klar, beide Kämpfe müssen gewonnen werden um den Kampfabend als Sieger zu beenden.

Niklas Dorn, der in die 75 kg Freistil-Klasse aufgerückt war, hatte es mit dem erfahrenen und sehr passiv ringenden Ergün Aydin zu tun. Niklas führte lange mit 1:0 Punkten, musste aber weiter offensiv ringen, um noch mehr Mannschaftspunkte zu holen, denn ein Zähler fürs Team hätte dennoch die Niederlage gegen Greiz bedeutet. Bei der zweiten Aktivitätszeit gelang Aydin dann ein Angriff zum Take-Down, was zum Endresultat von 1:2 führte. Zwischenstand: 9:16

Zum krönenden Abschluss boten die Vikings den frisch gebackenen Weltmeister Malkas Amoyan auf. Amoyan siegte souverän in 1:30 Minuten mit 18:0 Punkten und sorgte mit 4 Mannschaftszählern nochmal für Ergebniskosmetik: Endstand: 13:16