PHOTO-2024-06-16-19-20-17

Zwei Medaillen für den KSC auf Deutscher Meisterschaft

Vergangenes Wochenende fanden die deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen in der Untermainhalle in Elsenfeld statt. Für den KSC gingen zwei Sportler an den Start: Johannes Deml bis 92 Kilogramm Freistil und Tim Müller bis 74 Kilogramm Freistil. Vor nahezu heimischer Kulisse konnten sich beide bis ins Finale vorkämpfen.

Johannes startete gegen Alen Tamrazov ins Turnier, der allerdings bei 6:1 Führung für Johannes aufgeben musste. Im Viertelfinale traf Johannes auf Dominik Ehrismann vom Bundesliga-Aufsteiger SV Germania Weingarten. Auch hier konnte sich Johannes souverän mit 7:2 durchsetzen. Im Halbfinale wartete dann Rahmatulla Moradi vom KSV Witten. Hier ging es dann etwas knapper zur Sache, doch am Ende sicherte sich Johannes mit 2:1 den Finaleinzug. Sonntags im Finale traf er dann auf Eduard Tatarinov vom SV Wacker Burghausen. Die beiden kennen sich sehr gut aus einigen Bundesliga-Kämpfen, bei denen beide schon Siege auf ihrer Seite verbuchen konnten. Demnach war es ein sehr taktischer Kampf und beide Athleten gingen kein hohes Risiko ein. Doch Tatarinov hatte wohl den besseren Tag als Johannes erwischt, somit unterlag unser Johannes knapp mit 2:6 und holte sich den 2. Platz und damit die Selbermedaille. Alles in Allem dennoch ein starkes Turnier von dir Johannes, du kannst stolz auf dich sein!

Tim startete gegen Alexander Jakob von den Red Devils Heilbronn ins Turnier. Hier ließ er nix anbrennen und konnte mit 10:0 einen technisch-überlegenen Sieg verbuchen. Im Viertelfinale ging es dann gegen den Schorndorfer Bundesliga-Ringer Stas David Wolf. Auch hier hatte Timmy jederzeit die Kontrolle und konnte Wolf mit 8:2 besiegen. Im Halbfinale traf Tim auf Simon Jakob Monz vom KV Riegelsberg. Tim beherrschte Monz und konnte sich mit einem technisch-überlegenen Sieg den Finaleinzug sichern. Dort traf er dann auf den nächsten Bundesliga-Athleten von Schorndorf, nämlich Shamil Ustaev. Der Kampf war sehr spannend, beide Athleten konnten immer wieder Angriffe setzen. Doch Tim wusste genau, wie er gegen Ustaev verteidigen muss und brachte dann seine Führung ins Ziel. Deutscher Meister! Der Hösbacher Fanblock in der Untermainhalle tobte und Timmy holt sich wieder den Titel! Tim, es ist beeindruckend mit welchem Selbstbewusstsein und welcher Dominanz du auf die Matte gehst. Herzlichen Glückwunsch zum hart verdienten Titel!

Beide Jungs wurden am Sonntag gebührend in der Dortwirtschaft zur Traube empfangen und holten sich die verdienten Glückwünsche ab.

Auch bei den Grecos waren einige, in Hösbach, bekannte Gesichter am Start: Erik Löser bis 82 Kilogramm, Nils Buschner bis 67 Kilogramm und Bundesliga-Neuzugang Anton Vieweg bis 97 Kilogramm.

Sowohl Anton, als auch Erik konnten sich souverän bis ins Finale kämpfen. Dort traf Erik auf den deutschen Ausnahmeathleten und U20-Weltmeister Deni Nakaev vom KSK Neuss, gegen den er klar das Nachsehen hatte. Anton traf auf Lucas Lazogianis, gegen den er am Ende in einem sehr spannenden Kampf ganz knapp mit 2:4 das Nachsehen hatte. Trotzdem Glückwunsch zu Silber, Jungs! Nils kam über die Hoffnungsrunde ins kleine Finale, verpasste gegen seinen Kumpel Marco Stoll knapp mit 1:2 die Bronze-Medaille. Glückwunsch zu einem guten Turnier, Nils!

Schön, dass so viele Hösbacher in Elsenfeld waren und die Jungs anfeuerten. Auch ein großes Dankeschön an alle Helfer, die am Samstag alle Verkaufsstände in der Halle besetzten.